real auf Abschiedstour – Kaufland übernimmt

Kaufland wird einige real Filialen übernehmen und baut diese im typischen Kaufland-Stil um. Auch der Onlineshop von real.de wird von der Schwarz-Gruppe (zu der auch Lidl gehört) übernommen. Seit Anfang Februar erstrahlen bereits 13 der ehemaligen real-Filialen im gewohnten Kaufland-Look. Die größte Veränderung für treue real-Kunden wird wohl die abgespeckte Auswahl an Non-Food Waren sein, denn Kaufland legt mehr Wert auf ein breites Lebensmittelsortiment. Außerdem werden die beliebten Produkte der Eigenmarke TiP durch die Kaufland-Eigenmarke „K-Classic“ ersetzt. Typisch für die Kaufland Filialen ist, dass sich das Obst und Gemüse Angebote am Eingang des Ladens befindet. Bei real war dies bei vielen Märkten für gewöhnlich in der Mitte. Leider werden nicht alle Filialen von real übernommen, sodass einige Filialen für immer schließen werden.

real ist bald Geschichte

Ein russischer Investor (Felix Jewtuschenkow) übernahm erst kürzlich die kriselnde Marke real und hat diese nun „ausgeschlachtet“. Die Schwarz-Gruppe bzw. Kaufland hat den real Online-Shop sowie viele der real-Filialen von der SCP Group, die von einer russischen Oligarchen-Familie geführt wird, abgekauft. Somit sind leider die Tage der Supermarktkette „real“ gezählt.

Antigentests ab Samstag bei ALDI an der Kasse

Ab Samstag (6. März 2021) bietet Aldi Nord und Aldi Süd in seinen Filialen Corona-Schnelltests als 5er-Packung für 24,99 Euro an.

ALDI teilt mit: „Der Test ist in Deutschland produziert und für den Heimgebrauch zugelassen.“

Die Antigentests sind an der Kasse erhältlich.

Auf der grün/weißen Verpackung steht AESKU.RAPID (SARS-CoV-2 Rapid Test)

Von 19 auf 16 Prozent – Preissenkung bei Aldi, Lidl und Co.

Um die Verbraucher in Deutschland zu animieren, mehr zu konsumieren, um damit die Wirtschaft und Produktion anzukurbeln, wurde die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent gesenkt. Die deutschen Supermärkte und Discounter geben die Mehrwertsteuer komplett an den Kunden weiter. Das bedeutet, an den Kassen gibt es zusätzlich 3% Rabatt auf den gesamten Einkauf.

Aldi: 3% Rabatt auf alle Produkte im Aldi-Sortiment
Der Discounter Aldi senkt alle Preise für Lebensmittel um drei Prozent. Damit gibt der Discounter die niedrigeren Steuern nicht nur an seine Kunden weiter, sondern senkt geringer besteuerte Produkte freiwillig um einen Prozentpunkt mehr, als vom Gesetzgeber vorgesehen.

Stefan Kopp, Sprecher des Verwaltungsrats von Aldi Süd: „Bei uns muss niemand nachrechnen, ob und welche Preissenkungen wofür gelten. Bei Aldi werden einfach drei Prozent vom gesamten Einkauf abgezogen. Das lohnt sich bei Großeinkäufen und hilft besonders denjenigen, die von der Corona-Krise wirtschaftlich betroffen sind

Lidl: 3% Rabatt auf den gesamten Einkauf
Bei Lidl wird ebenfalls zusätzlich 3% Rabatt auf das gesamte Sortiment gewährt.

Matthias Oppitz, Geschäftsleitungsvorsitzender von Lidl Deutschland: „Uns ist es wichtig, dass alle so schnell wie möglich auch beim täglichen Lebensmitteleinkauf entlastet werden. Mit den vorgezogenen Preissenkungen wollen wir uns bei unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen in den letzten Monaten bedanken

Die Mehrwertsteuersenkung gilt bis zum Jahresende (31. Dezember 2020).

Dieter Bohlen ist 10 Jahre das Gesicht von Camp David

Er ist schon 10 Jahre das Gesicht von Camp David. Der bekennende Polo-Shirt-Fan Dieter Bohlen bringt zum 10-jährigen Jubiläum zusammen mit Camp David eine Lidl Sonderkollektion heraus. Am 20. April 2020 ist die exklusive Camp David-Kollektion deutschlandweit in den Lidl Filialen sowie im Onlineshop verfügbar. Erhältlich ist die 4-teilige Kollektion in den Größen M bis 3XL. Die Teile kosten zwischen 12,99 Euro und 24,99 Euro.

Foto: Lidl

An der 10-Jahre-Jubliläumskollektion hat Dieter Bohlen eigens mitgewirkt

 

Benannt nach dem traditionellen Landsitz des US-Präsidenten ist Camp David ein Modelabel der deutschen Clinton Großhandels-GmbH mit Sitz in Hoppegarten. Gegründet 1993 von den Brüdern Jürgen, Hans-Peter und Thomas Finkbeiner wurde das Unternehmen mit dem Markenbotschafter Dieter Bohlen ab 2010 in Deutschland einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.

 

Super Bowl – Das größte Event der Welt

Für Football-Fans aus aller Welt ist der Super Bowl in Miami das Highlight des Jahres. Wer live dabei sein will, muss tief in die Tasche greifen. Im Durchschnitt kostet ein Ticket für das Endspiel im Hardrock Stadium stolze 7.692 Euro. Und da sind noch nicht einmal die Kosten in Höhe von 108 Euro für den Parkplatz enthalten. Aber 9 von 10 Zuschauern schauen sich den Super Bowl sowieso zu Hause an. Meistens werden mit Freunden große Super Bowl Partys veranstaltet. Etwa 50 Millionen Dollar geben die Amerikaner an diesem Tag nur für Lebensmittel aus. Beliebt sind vor allem Bier, Pizza, Chicken Wings, Popcorn und Chips. Der Kalorienverbrauch liegt an diesem Tag landesweit bei 27 Milliarden Kalorien. Daher ist es nicht verwunderlich, dass für amerikanische Händler der Super Bowl der zweitwichtigste Tag im Jahr nach Thanksgiving ist!

Den letzten Super Bowl im vergangenen Jahr verfolgten laut „CBS“ 167 Millionen Amerikaner – damit wurde ein neuer Rekord in der Fernsehgeschichte der Vereinigten Staaten aufgestellt. Weltweit verfolgten rund 900 Millionen Menschen das Spektakel.

Kurios: Ein Football-Spiel dauert durchschnittlich drei Stunden, aber die eigentliche Spielzeit, in der der Ball tatsächlich bewegt wird, beträgt nur elf Minuten (!).

Übrigens, auch die Werbeindustrie muss tief in die Tasche greifen. Denn für einen 30-sekündigen Werbeclip während des Super Bowls, muss man ca. 5 Millionen Euro hinblättern.